Fachtrainings für mehr Lebensqualität & Erfolg
in Beruf und Privatleben

DIin Dr.in Karin Grasenick

Karin Grasenick

„Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben ist für mich die Chance, alle Potenziale in Balance und Gemeinschaft zu entfalten.“

Trainingsschwerpunkte

Trainerinnen-Qualifikation

  • Diversity Management 
(ASD Austrian Society f. Diversity Management, Workshops bei Gardenswartz & Rowe)
  • Change Management (Beratergruppe Neuwaldegg, Trainwerkstatt)
  • Konflikt Management (ausgebildete CPC nach dem „Conflict-Partnership-Ansatz“ von Dudley Weeks, 
regelmäßiger Erfahrungsaustausch und Fallbesprechungen im Netzwerk cpc-Austria)
  • Psychodrama (Weiterbildung für MediatorInnen)
  • Zertifizierte Prozessbegleiterin 
zur Umsetzung der Charta des Zusammenlebens in Vielfalt Steiermark
  • Regelmäßige Weiterbildungen u.a. zu „Game Storming“ „Design Thinking“ und „Art of Hosting“

Berufsausbildung

  • Promotion an der Fakultät für Elektrotechnik der Technischen Universität Graz
  • Studium der Technischen Mathematik, Studienzweig Informations- und Datenverarbeitung an der Technischen Universität Graz
  • Studium der Soziologie an der Karl-Franzens-Universität Graz

Berufserfahrung

  • Gründerin und Managing Partner der convelop cooperative knowledge design gmbh – Projektevaluierung und Strategieentwicklung
  • Zwanzigjährige Berufserfahrung als Moderatorin, Mediatorin, Coach, Trainerin und Vortragende für Öffentliche Einrichtungen, Universitäten und für die Industrie
  • Lehrbeauftragte an der Technischen Universität Graz für „Diversity Management“ und an der Alpe Adria Universität Klagenfurt für „Group Dynamics and Trans-Cultural Learning“

Publikationen

  • Grasenick K., Pierer M., Gruber M (2014): Evaluierung und Veränderung: Lernen um zu wissen,  Lernen um zu handeln? In: fteval Journal for Research and Technology Policy Evaluation Nr. 40.
  • Kump B. Grasenick K. (2014): Interdisziplinarität: Mehr als die Summe einzelner Teile. In: Pumpe DE Febr. 2014.
    Grasenick K., Kohlmaier J., Kupsa St. (2013):  Zählen Sie noch oder führen Sie schon? Diversität im Unternehmen wirtschaftlich nutzen. In: WingBusiness 1/2013.
  • Grasenick K. (2011): Warum gute Projekte scheitern – und was man dagegen tun kann, Kohärenzmanagement: ein Mittel zur Bewältigung von Komplexität und Veränderung in anspruchsvollen Projekten. Norderstedt, Books on Demand.
  • Grasenick, K.; Kupsa, S. (2011): Everything you always wanted to know about evaluation, but were never told. In: Newsletter der Plattform Forschungs- u. Technologieevaluierung 37/2011, Wien.
  • Grasenick K. (2011): Change Management. In: Kapfer L., Possert B., et. al. (Hrsg.): Tools 4 Tops – Werkzeuge für Führungsmenschen und BeraterInnen, Graz: Gupe.
  • Grasenick K. (2010): Zurück in die Zukunft: Zur Verbesserung von Auswahlverfahren geförderter Forschung. Graz: Working Paper.
  • Jungmeier M., Paul-Horn I., Zollner D., Lange S., Reutz-Hornsteiner B., Grasenick K., Rossmann D., Moser R., Diry C. (2009): Part_b: Partizipationsprozesse in Biosphärenparks – Interventionstheorie, Strategieanalyse und Prozessethik am Beispiel vom Biosphärenpark Wienerwald, Großes Walsertal und Nationalpark Nockberge. Studie im Auftrag von: Österreichisches MABNationalkomitee, Österreichische Akademie der Wissenschafte; publiziert in Klagenfurt.
  • Grasenick K., Wagner G., Zumbusch K. (2008): „Trapped in a Net. Network Analysis for Network Governance”. VINE Journal of Information and Knowledge Management Systems. 2008, Bd. 38/4.
  • Grasenick K. (2008): Steiermark 2020: begrenzt weltoffen? In: Steiermark:Innovation. Graz: Leykam S. 135-137.
  • Grasenick K. (2008): Nur nicht zu gemütlich! Vom Widerspruchsgeist zur Innovation. In: FH Kärnten (Hrsg.), Klagenfurt: Studien- und Forschungsmagazin Wirtschaft, Band 09/2008.
  • Grasenick K. (2005): Wissensbilanzen in außeruniversitären Forschungseinrichtungen: Der JR-Explorer, in Mertens, K., Alwert, K., Heisig, P. (Hrsg.): Wissensbilanzen - Intellektuelles Kapital erfolgreich nutzen und entwickeln, Berlin Heidelberg: Springer. S 225-240.
  • Grasenick K. (2004): „Effizienter und motivierender IT-Einsatz durch Netzwerkanalysen“ Buchbeitrag, in Martin Tschandl, Wolfgang Ortner (Hrsg.): Effizienz betrieblicher Informationssysteme im industriellen Management.
  • Grasenick K. Low J. (2004): „… shaken, not stirred …” Defining and Connecting Indicators for the Measurement and Valuation of Intangibles. Journal for Intellectual Capital Febr. 2004, Bd. 5/2: 268-281.
  • Grasenick K., Woitech B. (2003) Die Bedeutung statistischer Grundlagen und kultureller Analysen für die Implementierung von Gender Mainstreaming. In: Pasero (Hrsg.) „Gender – From Costs to Benefits“, Wiesbaden
Meine Literaturtipps

No Ceiling No Walls: What women haven’t been told about leadership from career-start to the corporate boardroom
Susan L. Colantuono
ISBN 978-0-9673129-2-7
Perfect Paperback, Dallas, 2012

Quite: The Power of Introverts in a World That Can’t Stop Talking
Susan Cain
ISBN 987-0-307-35215-6
Broadway Paperbacks, New York, 2013


Zurück